Tuesday, 14 July 2009

lass es krachen

Terry und Creeky haben mal wieder Stress und ich sitze zwischen den Stühlen. ER liebt sie und sie liebt ihn, aber weil er ständig Mist baut, hat sie keinen Bock mehr. Er verspricht ständig sich zu ändern und, das ist wichtig, ich glaube ihm wirklich dass er das will. Weil der Junge nun aber eher zu der unfähigen Truppe gehört, kriegt er das nicht auf die Reihe. Ohne Hilfe sowieso schon mal gar nicht. Seine Einsicht ein Drogenproblem zu haben und den Willen etwas dagegen zu tun, werte ich daher als großen Schritt vorwärts, den man nicht unterschätzen darf. Ich bin aber auch nicht so naiv zu denken, dass das jetzt alles von heute auf morgen geht, und ich glaube genau da liegt Terry's Problem. Er verspricht ihr sich zu ändern, und sobald er wieder ins alte Verhaltensmuster verfällt, fühlt sie sich betrogen. Das kann ich schon ohne weiteres Nachvollziehen, aber wie gesagt, es wäre zu naiv zu glauben dass sie sich von heute auf morgen ändern können oder würden.
Heute habe ich mit ihm telefoniert um zu hören was jetzt wieder vorgefallen ist. Ich habe es mir angehört und versucht ihm klar zu machen was für ihn auf dem Spiel steht. Der Typ liebt sie abgöttisch, und ich glaube fest daran, dass sie der einzige Mensch ist für den er wirklich bereit ist sich zu ändern. Dabei wird er allerdings Hilfe brauchen, und von uns allen eine Menge Geduld. Ich hoffe die zwei raufen sich nochmal zusammen, denn auch wenn viele das nicht zu schätzen wissen: Es ist so unglaublich selten jemanden zu finden der einen genauso aufrichtig liebt wie man selbst eben jene Person, dass man das ganze nicht wegen so einem Mist (damit meine ich die Drogen und die anderen Probleme) wegwerfen sollte ohne nicht zumindest versucht zu haben die Probleme zu lösen. Streit war da noch nie eine Lösung.

No comments:

Post a comment